CORRA-LOS (Langzeit-Observations-Studie)


Ziel von CORRA-LOS ist die Untersuchung der Langzeiteffekte einer Initialtherapie mit zwei unterschiedlichen Glukokortikoid-Dosierungen versus Placebo in der Behandlung von Patienten mit früher aktiver rheumatoider Arthritis. Alle an CORRA beteiligten Praxen wurden in CORRA-LOS einbezogen. Die Analyse erfolgt im Rahmen eines gemischten Modells. Es wird die jährliche radiologische Progression in den behandelten Gruppen (10mg oder V60mg) mit derjenigen in der Placebogruppe verglichen. Des Weiteren können Prädiktoren für eine Reihe patientenberichteter Endpunkte, wie Lebensqualität, Schmerz oder Schlafprobleme, analysiert werden. 


Ein Ergebnis der Follow-up-Studie ist im Verlauf des Jahres 2022 zu erwarten.


Förderer: Finanziert aus Eigenmitteln der AMIB und aus Mitteln der Rheumaforschungsgruppe Ruhr, Rheumazentrum Ruhrgebiet 
Laufzeit: 2017 - 2022
Projektleitung: Dr. Anna Mai, Abteilung für Medizinische Informatik, Biometrie und Epidemiologie, Ruhr-Universität Bochum
Projektpartner: Rheumazentrum Ruhrgebiet, Universitätsklinikum der Ruhr-Universität
Ansprechpartner*innen AMIB: Dr. Anna Mai, PD Dr. Dietmar Krause